Dickebankteams sind weiterhin Erfolgreich!

27. Oktober 2019 Aus Von Udo Stein

Deutlicher Sieg gegen starken Gegner!
SW Wattenscheid 08  –  CF Kurdistan  4:0 (0:0)

Am Ende war es ein deutlicher Sieg für unsere Erste gegen einen starken Aufsteiger! Beide Teams schenkten sich von Anfang an nichts und suchten ihr heil in der Offensive, aber eine richtige große Torchance sprang dabei nicht heraus. Beide Mannschaften konnten sich dabei auf ihre Abwehr verlassen und so ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Nach dem Wechsel änderte sich das Bild, denn das Team von Trainer Christian Möller erhöhte den Druck auf das gegnerische Tor. In der 50. Minute brachte David Schroven unsere Farben mit einem Freistoß aus 18m, mit 1:0 in Führung. Nur 10 Minuten später erläuft Jan Tegtmeier einen Pass in die Spitze und passt überlegt auf den mitlaufenden Cem Cece und es steht 2:0 für 08!Unsere Gäste haben dann resigniert und Gabriel Raducanu konnte nach einem weiteren Freistoß auf 3:0 erhöhen! In der Schlußphase legte Dominik Raposinho de Miranda auf Marc Pape auf und der erzielte noch das 4:0!

Fazit: Am Ende war es auch in dieser Höhe ein verdienter Sieg!

Aufstellung: Langenfeld, Grabienski, Kaplan, Raducanu, D.Schroven (85. Stiller), Kontny (46. Pape), Tegtmeier, Osei Assibey, J.Schroven (77. Sickel), Raposinho de Miranda, Dirsus (46. Cece)

Tore: 1:0 D.Schroven (50.), 2:0 Cece (60.), 3:0 Raducanu (68.), 4:0 Pape (82.)

 

Trotz vieler Torchancen “nur” ein knapper Sieg!
SW Wattenscheid 08 II  –  SF Westenfeld  1:0 (0:0)

In der ersten Halbzeit bekamen die Westenfelder kaum Luft zum Atmen, unsere Zweite drückte von Anfang an auf das Tor der Gäste! Leider war die Chancenauswertung nicht so gut, denn am 16er der Gäste war Endstation! Chancen wurden leichtfertig oder überhastet vergeben, so ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Nach Wechsel das gleiche Bild, unsere Zweite drückte auf das Tor der Gäste, aber ein Tor wollte nicht fallen. Mit der Einwechselung von Mo Naceur wurde der Druck auf das Tor der Gäste noch mehr erhöht und in der 52. Spielminute spielte er Mahamadou Satou Gumaneh mustergültig auf links frei und der erzielte mit einem sehenswerten Schlenzer ins lange Eck die hochverdiente Führung! Jetzt lief es rund und Chancen das Ergebnis auszubauen gab es reichlich, aber am Ende stand “nur ein” hochverdienter 1:0 Sieg!

Aufstellung: Ponizy, Akar, Yilmaz (46. Sevencan),Y.Naceur, Satou Gumaneh, Barry, Doumbouya, H.Demirci, Gücen, A.Demirci (50. M.Naceur), Majdoubi Benazzi

Tor: 1:0 Satou Gumaneh