Optimale Punktausbeute für unsere 08 Teams

10. November 2019 Aus Von Joerg Kaminski

SW Wattenscheid 08 – TuS Kaltehardt 4:1 (2:1)

Nach einer Maßflanke von Fabio Bien konnte Cem Cece unser Team bereits nach sechs Minuten in Führung bringen. Irgendwie konnte TuS Kaltehardt mit ihrer einzigen halben Chance eine Minute später ausgleichen. Es war schwer gegen den Schweizer Riegel von Kaltehardt zu spielen, mindestens 9 Feldspieler beschäftigten sich mit Abwehraufgaben. Unser Team schüttelte sich kurz und fuhr einen Angriff nach dem anderen. Gabriel Raducanu erzielte nach gut einer halben Stunden den erneuten Führungstreffer für unsere 08er.

Unser Team kam gut eingestellt nach der Halbzeitpause aus der Kabine und drückte auf einen weiteren Treffer, der dann nach einer Stunde durch Spielführer Jan Tegtmeier auch endlich erzielt werden konnte. Cem Cece machte mit seinem zweiten Treffer den Deckel auf dem Topf und TuS Kaltehardt war mit dem 4:1 sehr gut bedient.

Den verdienten Applaus der zahlreichen 08er Zuschauer holte sich das Möller Team nach dem Schlusspfiff ab. Acht Spiele ohne Niederlage, was für eine tolle Serie, die gerne weiter ausgebaut werden darf.

Aufstellung: Langenfeld, Grabienski, Kaplan, Raducanu, Pape (77. Raposinho de Miranda), Sickel, Kontny,  Tegtmeier (85. Stiller), Cece (85. Herrmann), Dirsus, Bien (67. D.Schroven)

Tore: 1:0 Cece (6.), 1:1 (7.), 2:1 Raducanu (28.), 3:1 Tegtmeier (60.), 4:1 Cece (77.)

 

SW Wattenscheid 08 II – RW Stiepel 5:2 (3:1)

Unsere Reserve konnte auf dem Ascheplatz die Reserve von RW Stiepel mit 5:2 bezwingen. Bereits nach neun Minuten brachte Abwehrrecke Hüseyin Demirci unser Team verdient in Führung. RW Stiepel konnte unsere Führung egalisieren, Mahmadou Satou Gumeneh sorgte nach einer halben Stunde für die erneute Führung, sieben Minuten war Salah Eddine Majdoubi Benazzi zur Stelle und erzielte die 3:1 Halbzeitführung.

Justin Schmelzer sowie der starke Mahmadou Satou Gumeneh straubten das Ergebnis auf 5:1, Stiepel legte nun alles auf die Waagschale und erspielte sich jetzt mehr Spielanteile. Zum Glück konnte RW Stiepel nur noch das 5:2 erzielen, unser Team versiebte leichtfertig die ein oder andere Torchance.

Mit dem völlig verdienten 5:2 Sieg ist unser Reserveteam auf dem Weg in sichere Gefilden. Ärgerlich die beiden gelbe Karten für Torhüter Deniz Ponizy sowie Abwehrmann Yassin Naceur, die beide beim Gastspiel Günnigfeld nächste Woche Gelb gesperrt sind.

Es hat Spaß gemacht als Zuschauer dabei gewesen zu sein.

Aufstellung: Ponizy, Akar, Sevencan, Y.Naceur, Satou Gumaneh, M. Naceur (23. Schmelzer), Barry, H.Demirci, Majdoubi Benazzi, Alaca, A. Demirci

Tore: 1:0 H. Demirci (9.), 1:1 (27.), 2:1 Satou Gumeneh (30.), 3:1 Majdoubi Benazzi (37.), 4:1 Schmelzer (48.), 5:1 Majdoubi Benazzi (55.), 5:2 (66.)