Ein lachendes und ein weinendes Auge zum Hinrundenabschluss!

17. November 2019 Aus Von Udo Stein

TuS Harpen  –  SW Wattenscheid 08  3:4 (2:2)

Es war das erwartet schwere Spiel und dazu ein Spannendes! Schon nach 17 Spielminuten gingen die Gastgeber mit 1:0 in Führung und nach 24 Spielminuten stand es sogar 2:0 für Harpen! Dann aber begann die Zeit für unser Team, nur acht Minuten später erzielte Marc Pape das 1:2! In der 38. Minute erzielte Bastian Dirsus sogar noch das 2:2, damit ging es auch in die Pause!

Nach dem Wechsel drängte unsere Erste auf die Führung und schon in der 49. Minute gelang das Cem Cece, 3:2! Aber auch die Gastgeber gaben nicht auf und kamen in der 56. zum Ausgleich, 3:3! Jetzt waren unsere 08er wieder dran und Marc Pape erzielte mit seinem zweiten Tor, am heutigen Sonntag das 4:3 (61.) für Schwarz Weiss! Die Harpener warfen nun alles nach vorne und wollten mit Macht den Ausgleich, aber unser Abwehrbollwerk stand sicher und verteidigte die knappe Führung bis zum Abpfiff! Am Ende war es insgesamt gesehen, dennoch ein verdienter Sieg!

Der Trainer: “Ich möchte meiner Mannschaft ein großes Lob aussprechen, wie sie nach dem Rückstand wieder zurück gekommen ist, das war schon Klasse! Meine Mannschaft hat immer wieder nach vorne gespielt und sich den Sieg am Ende redlich verdient!”

Aufstellung: Langenfeld, Grabienski, Kaplan, Raducanu, Pape, D.Schroven, Tegtmeier, Cece (88. Kontny), J.Schroven, Sickel, Dirsus (45. Raposinho de Miranda)

Tore: 1:0 (17.), 2:0 (24.), 2:1, 3:4 Pape (32., 61.), 2:2 Dirsus (38.), 2:3 Cece (49.), 3:3 (56.)

 

VfB Günnigfeld II  –  SW Wattenscheid 08 II  2:0 (1:0)

Es sollte nicht sein, zum Abschluß der Hinrunde kassierte unsere Zweite eine 2:0 Niederlage in Günnigfeld. Am Ende gingen die Kicker von der Kirchstrasse nicht unverdient als Sieger vom Platz.

Nach knapp einer halben Stunde gingen die Gastgeber mit 1:0 in Führung und so blieb es auch bis zum Pausenpfiff. Nach dem Wechsel versuchte das Team von Trainer Mo Naceur den Ausgleich zu erzielen, doch es sollte nicht sein.Statt dessen erhöhten die Günnigfelder in 64. Spielminute sogar auf 2:0, so blieb es dann auch bis zum Schlußpfiff. Wieder wurden Auswärts Punkte abgegeben, das muß das Team versuchen in der Rückrunde ab zu stellen!

Aufstellung: Muslubas, Akar (45.Mühlenbein), Alaca, Doumbouya, Satou Gumaneh, Barry, Schmelzer, Gücen, A.Demirci (76. M.Naceur), Sevencan, Majdoubi Benazzi

Tore: 1:0 (29.), 2:0 (64.)