Erste Mannschaft gewinnt am Ende deutlich ihren ersten Test!

SW Wattenscheid 08  –  SV Phoenix Bochum  6:0 (2:0)

Am Ende gab es einen deutlichen Sieg für das Team von Trainer Christian Möller, obwohl das Gästeteam vor allem in der ersten Halbzeit die besseren Chancen für sich verbuchen konnte.

Unsere Erste startete stark und schon in der 10. Minute konnte Fabio Kontny mit einem Schlenzer aus 16m das 1:0 erzielen! Die Gäste ihrerseits gatten fünf Minuten später die Chance zum Ausgleich, aber Heiko Langenfeld war auf dem Posten und lenkte den Ball ans Aluminium. Danach wurde das Spiel ruhiger und Torchancen blieben Mangelware. Erst in der 38. Spielminute gab es einen schnellen Konter der Gäste, doch der Phoenixer Stürmer konnte seine Chance nicht verwerten. Kurz vor der Pause gab es noch zwei weitere Chancen für Phoenix, aber es blieb beim 1:0! Als alle auf den Halbzeitpfiff warteten, legte Jan Tegtmeier, nach einem Abwehrfehler der Gäste, für David Schroven auf und unser Team ging mit einem 2:0 in die Pause!

Nach dem Wechsel kam unsere erste Mannschaft konzentrierter auf den Platz zurück und in der 48. Spielminute konnte der eingewechselte Cem Cece, nach einer mustergültigen Flanke von Diyar Kaplan, mit einem Kopfball das 3:0 erzielen. So stark die Gäste in der ersten Halbzeit agierten, bauten sie in Halbzeit zwei ab. In der 59. Spielminute flankte Fredi Osei Assibey von rechts und fand in Jan Tegtmeier den richtigen Abnehmer, 4:0!

Elf Minuten vor dem Ende trug sich Patrick Mosemann, nach einer Ecke von Dominik Raposinho de Miranda, in die Torschützenliste ein, 5:0. Mit dem Schlußpfiff erzielte Jan Tegtmeier, nach Vorlage von David Schroven, sogar noch das 6:0!

Fazit: Der erste Test ist gelungen nicht mehr aber auch nicht weniger!

Aufstellung: Langenfeld, Pokorny, Kaplan, Mosemann, Pape (46. Cece), D.Schroven, Kontny (46. Raposinho de Miranda), Tegtmeier, Osei Assibey, J.Schroven, Dirsus

Tore: 1:0 Kontny (10.), 2:0 D.Schroven (45.+3), 3:0 Cece (48.), 4:0 Tegtmeier (59.), 5:0 Mosemann (79.), 6:0 Tegtmeier (90.+2)

Sonntag startet unsere erste Mannschaft in die Saison 2020/21!

Erster Testgegner für die neue Saison ist Phoenix Bochum!

Am Sonntag startet das Team von Trainer Christian Möller in die neue Saison. Gegner ist die Mannschaft von der Gemeindestrasse: Phoenix Bochum. Für das erste Spiel seit März sollte keiner große Wunder erwarten, denn für beide Teams ist es wie ein Neuanfang!

Unser Team ist seit kurzem wieder im Training, aber dank Corona ist es schwierig eine Prognose zu erstellen. Das Ergebnis wird für beide Trainer und ihre Mannschaften zweitrangig sein. Sicher würde ein Sieg unseres Teams der Moral gut tun!

Warten wir also ab!

Eine bitte an unsere Zuschauer: „Bitte die Coronaregeln beachten!“

Sonntag: 26.07.20
Anstoß:  15.00 Uhr
Sportplatz Dickebank

Staffeleinteilung unserer 1. Mannschaft Saison 20/21

Der Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen hat die Staffeleinteilung für die kommende Saison bekanntgegeben.

Am 6. September soll der Ball im Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen wieder rollen. Vorbehaltlich regionaler und überregionaler behördlicher Anordnungen.

 

Landesliga Staffel 3
Hombrucher SV 09/72
SG Welper (Aufsteiger BL 10)
Firtinaspor Herne
Türkspor Dortmund (Aufsteiger BL 8)
SuS Kaiserau
Erler SV (Aufsteiger BL 9)
SV Wanne 11
Kirchhörder SC 58
SV Hilbeck
DJK Wattenscheid
SV Horst Emscher 08
BW Westfalia Langenbochum
Viktoria Resse
SV Brackel 06
SSV Buer 07/28
SpVg. Herne-Horsthausen
FC Frohlinde
SW Wattenscheid 08 (Aufsteiger BL 10)

Vorbereitungsspiele der 1. Mannschaft

Unsere 1. Mannschaft startet Anfang August 2020 offiziell in die Saisonvorbereitung zur Saison 2020 / 2021. Cheftrainer Christian Möller konnte zahlreiche Freundschaftsspiele gegen höherklassige Teams vereinbaren, lediglich für So. 30.08.2020 wird noch ein Freundschaftsspielgegner gesucht.

02.08. – 15:00 Uhr in SC Obersprockhövel

06.08. – 19:00 Uhr in SV Burgaltendorf

09.08. – 15:00 Uhr zuhause TuS Heven

Ab 11.08 Turnier beim SV Holsterhausen
11.08 Turnier 19:15 Uhr gegen SV Wanne 11
14.08 Turnier 19:15 Uhr gegen DSC Wanne-Eickel
16.08 Turnier 14:00 Uhr gegen SV Holsterhausen

23.08. 15:00 Uhr in BG Schwerin

SW Wattenscheid 08 gratuliert!

Das sind unsere Vereinsmitglieder die im Juli
ihren Geburtstag feiern!

06. Klaus Kunter

08. Michael Dambrowske

11. Salomon Patrik Amadou Nkoa

12. Fabio Kontny

14. Dennis Ponizy

16. Wolfgang Mensch

17. Marc Pape

20. Frank Johann

25. Günther Müller

25. Klaus Müller

Alles Gute für das neue Lebensjahr und
bleibt gesund!

 

Hygienekonzept zum Trainingsbetrieb

Seit dem 15.06.2020 sind weitere Lockerungen der Corona-Beschränkungen von der Landesregierung gültig. Diese Auflagen können auch wir erfüllen und somit ist es wieder möglich einen geregelten Trainingsbetrieb aufzunehmen. Die strengen Auflagen, die von der Politik, Gesundheitsbehörden, Verbänden und von der Stadt vorgegeben wurden, haben wir in diesem Konzept umgesetzt.

Die erfolgreiche Umsetzung gelingt aber nur gemeinsam. Der Vorstand und seine Teams sind sich darüber bewusst, dass es eine 100 % Sicherheit nicht geben kann und wird. Auch weiterhin können sich Spieler oder Trainer anstecken, den Virus an den Arbeitsplatz oder in die Familie weitertragen und dann in 14-tägige Quarantäne geschickt werden. Diese Gefahr besteht. Ein erneutes Aufkeimen der Pandemie kann zudem postwendend wieder zu Einschränkungen führen. Deshalb sei auch für alle Entscheidungen der kommenden Monate zu beachten, dass bis zur Verfügbarkeit eines verlässlichen Impfstoffes oder Behandlungsmethoden immer wieder ein erneuter Lockdown drohen kann, egal, wie gut wir es machen. Dennoch möchten wir gemeinsam mit euch den ersten Schritt in die Normalität wagen.

Unser Konzept steht auf unserer Homepage zum Download bereit.

Dokumente

Unser Vereinsheim öffnet am Samstag für die Bundesligakonferenz!

Bundesliga am Samstag im Vereinsheim an der Dickebank!

Am Samstag den 20.06.20 wird unser Vereinsheim für die Bundesligakonferenz, unter Berücksichtigung der Coronaauflagen für 18 Personen zzgl. Personal geöffnet.

Jeder Platz muss vorher gebucht werden und ist mit einem Mindestverzehr von 20€ verbunden. Dies soll verhindern, das bei nicht erscheinen der Platz blockiert wird.

Reservierungen können unter reservierung@sw-08.de vorgenommen werden!

Öffnungszeiten etc. kommen dann mit der Bestätigung zurück!

Der Vorstand

SW Wattenscheid 08 gratuliert!

Das sind unsere Vereinsmitglieder die im
Juni ihren Geburtstag feiern!

01. Mustafa Yildiz

03. Wilhelm Peters

13. David Schroven

18. Hans Jörg Kaminski

22. Justin Sascha Schmelzer

26. Stelica Gurau

Feiert euren Tag und bleibt weiterhin gesund!

 

FLVW-Präsidium folgt Empfehlung des Verbands-Fußball-Ausschusses

Der Verbands-Fußball-Ausschuss (VFA) des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) hat dem Präsidium am Dienstagabend seine endgültige Empfehlung zur Wertung der Saison 2019/20 vorgelegt. Diese sieht einen Abbruch der aktuellen Spielzeit mit Aufsteigern und ohne Absteiger in den Amateurspielklassen von der Kreisliga D bis zur Oberliga Westfalen vor. Zur Berechnung der Aufsteiger hat der VFA ein Modell entwickelt, wonach sowohl der aktuelle Tabellenführer als auch der Hinrunden-Erste aufsteigen werden. Bei einer unterschiedlichen Anzahl absolvierter Spiele greift eine Quotientenregelung. Das FLVW-Präsidium folgte der Empfehlung einstimmig. Jetzt muss ein Außerordentlicher Verbandstag entscheiden.
„Der VFA hat nach Auffassung des Präsidiums die bestmögliche und fairste Lösung für den Großteil der Vereine gefasst. Die Empfehlung schöpft all unsere Möglichkeiten aus, um den Gegebenheiten in all unseren Staffeln gerecht zu werden. Es war keine leichte Aufgabe, schließlich reden wir hier von 6.641 Männer- und Frauen-Mannschaften in 233 Staffeln“, spricht Präsident Gundolf Walaschewski von einer salomonischen Regelung. Er dankte dem Gremium dabei besonders für den enormen Arbeitsaufwand, den der VFA unter Vorsitz von Reinhold Spohn (Herne) geleistet hat.

Manfred Schnieders, Vizepräsident Amateurfußball, hat den Prozess aktiv und Hand in Hand mit dem Verbands-Fußball-Ausschuss über die vergangenen Wochen mitgestaltet. „Der Saisonabbruch ist der ausdrückliche Wunsch der Vereine – genau wie eine Wertung, um die bisher sportlich erbrachte Leistung zu würdigen. Wir haben es uns alles andere als leicht gemacht und uns die Ligen sehr genau angeschaut. Jetzt hoffen wir auf das Verständnis der Vereine – vor allem bei denjenigen, die in der nächsten Spielzeit einen neuen Anlauf in Sachen Aufstieg nehmen müssen“, so Schnieders.
„Mit einem zusätzlichem Aufstiegsplatz möchten wir Vereinen entgegenkommen“
Denn klar ist auch, dass wegen des Abbruchs aufgrund der Corona-Pandemie kein Königsweg für eine Saisonwertung existiert. Prominente Härtefälle gäbe es vor allem in der Oberliga Westfalen (die ersten drei Teams trennen je nur 0,05 Quotientpunkte) und in der Westfalenliga-Staffel 1, in der Victoria Clarholz nur aufgrund der besseren Tordifferenz gegenüber dem quotientengleichen SV Borussia Emsdetten aufsteigen würde.

„Mit den zusätzlichen Aufstiegsplätzen sowie der Installation weiterer Bezirksliga- und Landesliga-Staffeln möchten wir den Vereinen unbedingt entgegenkommen. Unser Ziel war von vornherein, unter den gegebenen Umständen die fairste Lösung zu erarbeiten“, betont Reinhold Spohn.
Der Vorsitzende und seine Mitstreiterinnen und -Mitstreiter aus dem VFA haben folgende Empfehlung abgegeben, der das Präsidium am Dienstagabend (5. Mai) einstimmig gefolgt ist:
Die Saison 2019/2020 wird abgebrochen und die Aufsteiger der überkreislichen Spielklassen werden wie folgt ermittelt:
(1) Die Vereine, die nach der aktuellen Tabelle auf dem ersten Tabellenplatz stehen, steigen in die nächsthöhere Spielklasse auf.
(2) Sollte nach dem aktuellen Tabellenstand Mannschaften nicht die gleiche Anzahl an ausgetragenen Spielen haben, wird die Platzierung für einen möglichen Aufstiegsplatz (z. B. in der Oberliga Westfalen Tabellenplatz 2) durch eine Quotientenberechnung (es werden drei Nachkommastellen analog eines Hare-Niemeyer-Verfahrens zu Grunde gelegt) ermittelt:
Punkte geteilt durch Anzahl der ausgetragenen Spiele
Bei Quotientengleichheit ist die Tordifferenz entscheidend. Sollte auch diese gleich sein, zählen die meist geschossenen Tore.

(3) Sollte diese ermittelte Mannschaft nicht mit dem Tabellenersten der Hinrunde übereinstimmen, dann steigt auch zusätzlich der Tabellenerste der Hinrunde mit auf. Bezüglich der Ermittlung des Tabellenersten der Hinrunde wird Ziffer 2 zugrunde gelegt.
(4) Bei Verzicht oder Nichtzulassung eines Aufsteigers nimmt die nächstbeste, aufstiegsbereite und zugelassene Mannschaft (Oberliga bis Tabellenplatz 4, Westfalen- bis Bezirksliga bis Tabellenplatz 3) der jeweiligen Staffeln (bei Frauen bis Tabellenplatz 4) deren Platz ein.
Ferner empfiehlt der Verbands-Fußball-Ausschuss, dass die spielleitenden Stellen der 29 FLVW-Kreise analog verfahren. Der FLVW hatte eine für das gesamte Verbandsgebiet einheitliche Lösung als Ziel ausgegeben, was die Kreisvorsitzenden nach den zahlreichen Videokonferenzen voll und ganz unterstützen. Sollte ein Kreis Probleme bei der Ermittlung der Kreisliga-Aufsteiger zur Bezirksliga haben, dann werden solche Fälle einzeln und zusammen mit dem VFA geprüft und entsprechende Lösungen gefunden. Dies könnte zur Folge haben, dass es auch weitere Aufsteiger zur Bezirksliga geben könnte. Am 11. Mai beraten die Kreisvorsitzenden dann gemeinsam mit dem Präsidium in der Ständigen Konferenz über die VFA-Empfehlung. Anschließend wird ein außerordentlicher Verbandstag im Juni über den endgültigen Saisonabbruch mit der vorgeschlagenen Wertung abstimmen.
Fußballjugend kündigt „Umsetzung im Gleichschritt“ an
Auch die Jugend im FLVW wird diesen Weg gehen. „Für den Kinder- und Jugendfußball streben wir eine möglichst identische Umsetzung für einen Gleichschritt im FLVW an“, gibt Vizepräsident Jugend Holger Bellinghoff einen ersten Ausblick und ergänzt: „Zudem sind aber auch die Besonderheiten in der Organisation des Kinder- und Jugendspielbetriebes zu beachten.“
Harald Ollech, Vorsitzender des Verbands-Jugend-Ausschusses (VJA) stellt die nächsten Meilensteine vor: „Der VJA hat einstimmig die Durchführung eines außerordentlichen Verbandsjugendtages im Umlaufverfahren beschlossen. Dem höchsten Jugendorgan des FLVW wird die Entscheidung über den Saisonabschluss 2019/2020 übertragen. Zur Vorbereitung der Beschlüsse steht der VJA im Austausch mit den Kreis-Jugend-Ausschüssen.“